NOTFALL 122

  HBI Petritsch Franz

  0664 / 22 01 69 6

  OBI Zirngast Manfred

  0664 / 76 95 95 0

Unwetter-Karte

Wetter in Großklein

Chronik

1878: Gründung der Feuerwehr Großklein mit 36 Gründungsmitgliedern. Kommandant der Wehr ist Josef Kapaun.

gruendungsmannschaft

1881: Die Feuerwehr Großklein mit ihren mittlerweile 60 Mitgliedern, ist aufgrund ihrer Schlagkraft schon über die Grenzen
         des Bezirkes hinaus bekannt und Johann Weiß wird Kommandant.

1884: Franz Stiegler wird zum Kommandanten gewählt.

1903: Johann Ferk wird Kommandant und kauft die erste Dampfspritze.

dampfspritze

1922: Alois Hartner wird zum Kommandanten gewählt.

1932: Josef Wrolli wird Kommandant der FF Großklein.

1938: Die erste Motorspritze wird gekauft.

1939: August Schmidt wird Kommandant.

1948: Das erste Rüstauto- Type Dodge wird gekauft.

DSCN0535

1950: Wegen Platzmangels wird der Bau eines neuen Rüsthauses beschlossen.

DSCN0276

1954: Nöst Franz wird zum Kommandanten gewählt.

1956: Zubau neuer Mannschafts und Schulungsräume.

1961: Franz Grebenz wird Kommandant.

1962: Die Erweiterung des Fuhrparks um ein TLF ist geplant. Aus Geldmangel wurde ein gebrauchter LKW gekauft und zu
         einem TLF umgebaut.

1969: Ankauf eines Kranfahrzeuges im Zuge der F.u.B Bereitschaft. Benzinverbrauch des Kranfahrzeuges: 100 Liter auf 100
         Kilometer.

1974: Es wird wieder gebaut. Diesmal eine Garage für das Kranfahrzeug und im ersten Stock das Jugend und Musikheim.

DSCN0278

1977: Vergrößerung des Fuhrparks. Es wurden ein Wasserwagen mit einem Fassungsvermögen von 7.000 Litern angekauft.
         Mit diesem Fahrzeug wurden noch im selben Jahr über 2 Millionen Liter Wasser transportiert.

1978: Franz Riegelnegg wird Kommandant der FF Großklein.

1979: Ankauf eines TLF 4.000.

1983: Umbau des Kranfahrzeugmotors auf einen Dieselmotor, da der Betrieb zu teuer war.

1985: Ankauf eines Kleinlöschfahrzeuges mit Platz für 10 Mann und zusätzliche Wasserschläuche.

1987: Ankauf einer Tragkraftspritze.

1990: Einbau eines neuen Fahrgestelles beim Wasserwagen.

1992: Wegen Trockenheit wurden alleine in diesem Jahr 7 Millionen Liter Wasser transportiert und Anschaffung von 25 
         Rufempfängern.

1993: Johann Hammer wird Kommandant.

1999: Ankauf eines neuen Kleinlöschfahrzeugs.

2000: Ausscheidung des Kranfahrzeuges wegen technischer Mängel und Ankauf sowie Aufbau einer 8 Tonnen Rotzler Winde
         auf den Wasserwagen.

2004: Tieferlegung der Garage wegen dem geplanten Kauf eines neuen TLF und Anschaffung eines Jugendzeltes.

rüsthaus2004

2005: Ankauf eines RLF-A 2000 Fahrgestell Volvo 19 Tonnen.

2006: Indienststellung des RLF.

2008: Anschaffung eines Schmutzwassersaugers.




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.