NOTFALL 122

  HBI Petritsch Franz

  0664 / 22 01 69 6

  OBI Zirngast Manfred

  0664 / 76 95 95 0

Unwetter-Karte

Wetter in Großklein

Budapest – Ausflug von 28. bis 30. April 2017

 

 

Am Freitag, dem 28. April, machten wir, insgesamt 53 Personen der FF Großklein, um 05:30 Uhr auf den Weg zum heurigen Ausflug.

Die Fahrt führte über Slowenien durch die ungarische Tiefebene bis nach Budapest, wo wir umgehend eine Stadtbesichtigung mit Guide unternahmen. Der erste Punkt war die Zitadelle, ein Festungsbau auf der Spitze des Gellèrtberges. Direkt im Anschluss zu diesem Bau befindet sich auch die Freiheitsstatue welche zu Ehren der Soldaten die Ungarn im zweiten Weltkriege befreiten errichtet wurde.

Anschließend wurde das Mittagessen in einem traditionellen ungarischen Lokal eingenommen. Zwischen den drei Gängen des Menüs wurden wir von einer Gruppe aus 4 Tänzer/innen und 3 Musikanten herzlich unterhalten.

 

Bei der weiteren Fahrt durch die Stadt konnten wir noch einige bewundernswerte Werke und Gebäude aus den letzten drei Jahrhunderten begutachten. Unter anderem die bekannte Kettenbrücke, der Bahnhof sowie die Fischerbastei mit Mathiaskirche, an welcher wir auch bisschen Zeit zu verweilen hatten.

 

Am Abend fand dann ein „schwimmendes Buffet“ auf der Donau statt. Ein reichhaltiges Buffet wurde uns während einer Donaurundfuhrt im Bereich der Stadtteile Buda und Pest kredenzt.

 

Im Anschluss wurde das Hotel bezogen und die Möglichkeiten des Hotels genutzt um zu baden, in die Sauna zu gehen oder Bowling zu spielen oder einen kleinen Stadtrundgang zu tätigen.

 

Am Samstag, dem zweiten Tag stand die Besichtigung des Schloss in der gleichnamigen Stadt Gödöllö am Programm. In einer ca. einstündigen Führung konnten wir weitgehende Einblicke in das Leben des Erbauers Antal Grassalkovich I. In der umfangreichen Geschichte des Schlosses wurde es 1867 bei der Krönung von Kaiser Franz-Josef und Elisabeth an die beiden als Krönungsgeschenk übergeben.

 

Am Nachmittag wurde die Fahrt nach Siofok, eine Stadt am östlichen Südufer des Plattensees befindet. Nach dem Abendessen im Hotel konnte das Abendprogramm selbst gestaltet werden.

 

Am Sonntag ging die Reise weiter nach Balatonfüred, einem für Ungarn stark frequentierten Urlauberziel um eine Bootsfahrt auf dem Plattensee zu machen. Es wurden interessante Daten über den See sowie die Umgebung der Stadt vermittelt. Zum Beispiel ist der Balaton der größte Steppensee Europas mit fast 600 km² Fläche und der Kurort Balatonfüred ist bekannt für seine Mineralquelle.

Am Heimweg hielten wir noch in Badascony, einem renomierten Weinbauort am Plattensee.

 

Am Nachmittag wurde die Heimreise angetreten und wir sind um 18:00 Uhr wieder wohlbehalten in Großklein eingetroffen.

 

Nochmal ein „Danke“ an das Reisebüro Resch aus Haslach, welches diese umfangreiche und tolle Reise geplant und durchgeführt hat!

 

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.